Liljevalchs Konsthall

Kunsthalle für zeitgenössische Kunst

Liljevalchs Konsthall ist eine Kunsthalle für zeitgenössische Kunst auf der Insel Djurgården. Sie befindet sich im Besitz der Stadt Stockholm und veranstaltet jährlich mehrere Ausstellungen, meist von jungen und noch relativ unbekannten Künstlern.

Die Geschichte der Kunsthalle

Eröffnet wurde Liljevalchs Konsthall im Jahre 1916,  mit finanziellen Mitteln aus dem Nachlass des Industriellen Carl Fredrik Liljevalch (1837-1909).  Es war die erste öffentlich frei zugängliche  Kunsthalle für zeitgenössische Kunst in ganz Schweden.

Vårsalongen

Seit 1921 findet von Ende Januar bis Ende März die Ausstellung Vårsalongen („Frühjarssalon“) statt , mit Werken unbekannter Künstler und Hobbykünstler. Die Werke werden von einer Jury ausgewählt.

Das Gebäude der Kunsthalle

Erbaut wurde Liljevalchs Konsthall zwischen 1914 und 1916 nach Plänen des schwedischen Architekten Carl Bergsten (1879 – 1935). Ein Blickfang ist die 12 m hohe Granitsäule vor dem Eingang der Kunsthalle, auf der die Skulptur „Der Bogenschütze“ von Car Milles steht.

Im Herbst 2017 wurde mit Bauarbeiten für einen Erweiterungsbau begonnen, der 2020 fertiggestellt werden soll.

Öffnungszeiten

  • täglich von 11 – 17 Uhr

Tickets und Preise

Für die meisten Ausstellungen ist der Einritt frei.

Wie komme ich zu Liljevalchs Konsthall?

  • Adresse: Djurgårdsvägen 60, 115 21 Stockholm, Schweden

Weitere Informationen

Das könnte dir auch gefallen