Visby

Visby ist nicht nur die Hauptstadt der Insel, sondern auch mit sehr deutlichem Abstand die bevölkerungsreichste. Sie hat über 20.000 Einwohner, während der nächstgrößte Ort nicht einmal 2000 Einwohner aufweist. Genau genommen ist Visby sogar die einzige wirkliche Stadt auf der Insel. Aber nicht nur deswegen ist sie die kulturelle Sehenswürdigkeit Gotlands schlechthin. Schon 1805 wurde die Hansestadt Visby unter Denkmalschutz gestellt und zu dem Weltkulturerbe der UNESCO zählt sie seit 1995. Zu den vielen erhaltenen mittelalterlichen Gebäuden gehört auch die fast vollständig erhaltene Stadtmauer mit einer Länge von etwa 3,6 km. An deren Nordwestabschnitt befindet sich außerdem ein botanischer Garten mit der Kirchenruine St. Olof. Dank des speziellen Klimas Gotlands wachsen hier für Schweden sehr ungewöhnliche Pflanzen wie Feigen, Walnüsse und Maulbeeren. Die Innenstadt besteht zum großen Teil aus mittelalterlichen Gebäuden und steht komplett unter Denkmalschutz.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der Dom zu Visby aus dem 13. Jahrhundert sowie viele Kirchenruinen. Für eine Vertiefung dieser Reise in die Vergangenheit kann das Museum Gotlands Fornsal eine interessante Hilfe sein. Denn dort finden historisch Interessierte in fünf Geschossen die Geschichte der Stadt und auch der Insel.

Abgerundet wird die Besichtigung durch die vielen kleinen Cafés und Restaurants oder aber auch durch die ausgefallenen Geschäfte und Boutiquen. Hier gibt es auch typisch gotländische Produkte: Lammfälle und vor allem Kunst- und Gebrauchsgegenstände aus Keramik.

Eine etwas speziellere Sehenswürdigkeit befindet sich etwa fünf km südwestlich der Stadt in dem Vergnügungs- und Freizeitpark „Kneippbyn“. Hier nämlich befindet sich die Villa Kunterbunt, das Haus von Pippi-Langstrumpf. Visby diente als Drehort und als Kulisse für die Verfilmungen der berühmten Bücher Astrid Lindgrens.

Kunstinteressierte könnte es zusätzlich noch etwa fünf Kilometer nördlich der Stadt verschlagen. Dort nämlich befindet sich die Villa Muramaris – ein Künstlerhaus mit Museum, Veranstaltungen, Ausstellungen von zeitgenössischer Kunst und einem Garten im italienischen Barockstil.

Die bereits erwähnte Mittelalterwoche hat in Visby ihren Höhepunkt, wozu die weitgehend erhaltene mittelalterliche Innenstadt und die Stadtmauer maßgeblich beitragen. Das besondere Flair lockt jedes Jahr Living-History-Darsteller aus ganz Europa an.