Das Museum für asiatische Kunst

Musée des Arts Asiatique

Das Museum für asiatische Kunst befindet sich gegenüber vom Flughafen in Nizza an der Promenade des Anglais. Es wurde 1987 eröffnet und liegt auf einem künstlichen See im 7 Hektar großen Erlebnispark Phoenix. Es ist eines der am meisten beachteten Museen in Nizza und aufgrund seiner einmaligen Architektur und der außergewöhnlichen Exponate auf jeden Fall einen Besuch wert.

Der bekannte japanische Architekt Kenzo Tange plante das Gebäude, welches innen und außen komplett mit weißem Marmor verkleidet ist, nach den Gesichtspunkten der asiatischen Philosophie. So symbolisieren beispielsweise die vielen Kreise und Vierecke den Himmel und die Erde und erinnern an ein tibetanisches Mandala. Die goldfarbenen Figuren von Reh und Hirsch repräsentieren dagegen die erste Predigt Buddhas. Der Architekt sagte über den von ihm geschaffenen modernen Komplex „Dieses Museum ist ein Schwan, der auf dem Wasser eines ruhigen Sees inmitten einer üppigen Vegetation an der Mittelmeerküste schwimmt …“. Die vier auffälligen Würfel sind jeweils einer asiatischen Zivilisation gewidmet: der japanischen, der chinesischen, der indischen und der kambodschanischen. Man tritt zunächst in die helle, lichtdurchflutete Museumshalle mit den Glasfassaden und der freitragenden Wendeltreppe aus Glas und Stahl, die in das obere Stockwerk führt. Der Kontrast zu den fensterlosen Ausstellungsräumen in den Pavillons könnte nicht größer sein.
Über Stege erreichen die Besucher des Museums den Teepavillon, in welchem regelmäßig traditionelle Teezeremonien zelebriert werden.

Das Museum für asiatische Kunst entstand aus privaten und öffentlichen Sammlungen und stellt sowohl klassische als auch moderne und zeitgenössische Werke aus. Rundgänge durch die Räume können individuell mit Audio-Guide oder in Form von Gruppenführungen erfolgen.
Regelmäßig finden außerdem temporäre Ausstellungen und verschiedene Kurse und Workshops statt. Zu den vom Museum veranstalteten Programmen gehören Ikebana, Origami und Kalligrafie ebenso wie Tai-Chi, Qi Gong und asiatische Tänze. Sie richten sich an Kinder und Erwachsene gleichermaßen und erfordern im Allgemeinen eine vorherige Reservierung.

Öffnungszeiten

  • täglich von 10 – 17 Uhr
  • Dienstags geschlossen

Preise

  • der Eintritt zum Museum ist frei

Wie komme ich zum Musée des Arts Asiatique in Nizza?

  • Adresse: 405 Prom. des Anglais, 06200 Nice, Frankreich

Weitere Informationen

 

Das könnte dir auch gefallen