Die Öresundbrücke

Von Kopenhagen über den Öresund nach Malmö

Nicht nur für jeden Liebhaber moderner Brückenarchitektur ist der Besuch der Öresundbrücke eine Pflicht. Das im Jahr 2000 errichtete Bauwerk verbindet Schweden mit Dänemark und stellt die längste für kombinierten Schienenverkehr und Autoverkehr genutzte Brücke in Europa dar. Die mit Vorbrücken fast 8000 Meter lange Schrägseilbrücke beeindruckt mit 206 Meter hohen Pylonen, die eine Spannweite von 490 Metern ermöglichen. Der Bau der imposanten Brücke gelang in nur 40 Monaten und verschlang eine Milliarde Euro.

Auf der dänischen Seite beginnt die Überquerung des Öresunds zunächst mit einem Tunnel, der unterhalb der Einflugschneiße des Kopenhagener Flughafens bis zur künstlichen Insel Peberholm führt. Von dort geht es dann oberirdisch auf die 7854 Meter lange Brücke bis nach Malmö.

Die fast 9 km lange Öresundbrücke (schwedisch: Öresundsbron) verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit der schwedischen Stadt Malmö. Wer mit dem Auto über Dänemark nach Stockholm fährt, für den ist die Benutzung der Öresundbrücke die schnellste Option: die Fahrt von Kopenhagen nach Malmö dauert über die Brücke nur 15 Minuten, die Mautgebühr liegt dabei in der Größenordnung der Tarife der Fährverbindung.

Für alle,die mehr als einmal pro Jahr die Brücke nutzen, lohnt sich der Kauf einer Jahreskarte (BroPas), mit der die Tickets ca. 50% billiger sind. Der BroPas kostet einmalig 40 Euro pro Jahr.

Preise

Die folgenden Preise gelten für eine einfache Fahrt:

Normalpreismit BroPas
PKW bis 6m48 EUR 22 EUR
PKW mit Anhänger/Wohnwagen96 EUR 44 EUR
Motorrad26 EUR 10 EUR
Das könnte dir auch gefallen