Westminster Abbey

Krönungs- und Begräbniskirche der englischen Könige und Königinnen

Die Westminster Abbey im Herzen Londons ist eng mit dem englischen Königshaus verbunden. Hier werden die britischen Monarchen gekrönt und beigesetzt. Auch andere berühmte Briten fanden in der Abtei ihre letzte Ruhstätte und so stoßen Besucher unter anderem auf die Grabstätten von Charles Dickens, Sir Isaac Newton oder David Livigstone. Die Kirche ist Schauplatz königlicher Hochzeiten, zuletzt gaben sich hier Prinz William und seine Kate das Ja-Wort.

Kirche der britischen Monarchen

Die Westminster Abbey gehört zu keiner Diözese sondern fungiert als eigene Kirche der britischen Monarchen. So wird der Dekan der Abbey direkt durch den britischen König berufen.

Der erste Monarch der hier gekrönt wurde, war William der Eroberer im Jahr 1066. Seitdem fanden 39 Krönungen in der beeindruckenden Kirche statt. Teile des gotischen Gebäudes sollen bereits im 7. Jahrhundert als Benediktinerabtei erbaut worden sein. Das Gebäude, so wie es sich heute präsentiert entstand im 13. Jahrhundert, die Arbeiten dauerten zum Teil bis ins 16. Jahrhundert an, es gab immer wieder Umbauten und Erweiterungen Die beiden riesigen Haupttürme, die das Gebäude beherrschen kamen zwischen 1722 und 1745 hinzu. Für die Türme zeichnet der Wren-Schüler Nicholas Hawksmoor verantwortlich.

Höchstes Kirchenschiff Englands

Das Gotteshaus ist dem Apostel Petrus geweiht und so lautet der offizielle Name dann auch The Collegiate Church of St. Peter at Westminster. Mit einer Höhe von 34 Metern handelt es sich bei dem Kirchenschiff um das höchste Englands. Sehenswert sind nicht nur die Grabkapellen der einzelnen Monarchen. Besonderer Anziehungspunkt ist der Krönungsstuhl Eduards I, in der St. Edward´s Chapel. Bis 1996 befand sich unter dem Stuhl der Stone of Scone, ein Sandstein der schottischen Küste, der als Machtsymbol der schottischen Fürsten dient. Im Jahr 1296 unterwarfen sich die Schotten den Engländern und so gelangte der Stein nach London. Im Jahr 1996 wurde er nach Edinburgh zurückgegeben. Neben Grabstätten gibt es Gedenktafeln für zahlreiche berühmte Persönlichkeiten wie Sir Winston Churchill.

Mit jährlich vier Millionen Besuchern ist die Abtei eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Londons und ein unablässiger Besucherstrom schiebt sich so ehrfürchtig Tag für Tag durch das Mittelschiff, die Apsis und die umliegenden Kapellen. Besonders beliebt ist das südliche Querhaus der Abtei. In der Poet´s Corner wird zahlreicher berühmter britischer Literaten wie Geoffrey Chaucer gedacht.

Das könnte dir auch gefallen