Schloss Charlottenborg

Kunsthalle und Kunstakademie

Schloss Charlottenborg ist ein kleines Stadtschloss in der Altstadt von Kopenhagen. Das Palais ist Sitz der Königlich Dänischen Kunstakademie, im hinteren Teil befindet sich die Kunsthal Charlottenborg mit Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

Lust- und Küchengarten einer königlichen Mätresse

Das Grundstück, auf dem das Schloss heute steht, wurde einst vom dänischen König Christian IV. seiner Geliebten vermacht, die darauf einen Lust- und Küchengarten errichten ließ. Nach ihrem Tod wurde es weiter vererbt und ein Halbbruder Christians V. durfte sich schließlich mit dessen Genehmigung ein Schloss als Residenz erbauen lassen. Christian V. hatte vor, die Stadt moderner zu gestalten und so entstand von 1672 bis 1683 das zunächst als Gyldenløves Palais bezeichnete Schloss. Die Pläne stammen vom dänischen Bildhauer und Architekten Hans van Steenwinckel, die Arbeiten selbst wurde vom niederländischen Architekten Ebert Jansen ausgeführt.

Stadtpalais im dänischen Stil

Nach dem Willen König Christians V. sollte der von ihm erdachte Platz Kongens Nytorv (Neuer Königsplatz), an dem Schloss Charlottenburg errichtet wurde, von einer Reihe stattlicher Herrenhäuser umgeben sein. So errichtete Jansen ein dreistöckiges Stadtpalais im Stil des dänischen Barock. Die mit Pilastern verzierte Frontseite lag am neuen Königsplatz, die Nordseite blickte zum zentral gelegenen Nyhavn (Neuer Hafen), der heute ebenfalls zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen zählt und einen Besuch wert ist. Der ehemalige Garten des Schlosses war der erste Barockgarten der Stadt, von ihm ist leider kaum etwas erhalten.

Witwensitz einer Königin

Als König Christian V. starb kaufte 1699 seine Witwe Charlotte Amalie von Hessen-Kassel das Schloss. Es wurde nach ihren Wünschen erweitert und nach ihr in Charlottenborg Slot umbenannt. Die Witwe von Christian V. lebte bis zu ihrem Tod im Jahre 1714 im Schloss Charlottenborg. 40 Jahre später, also 1754, ging die Schlossanlage in den Besitz der Königlich Dänischen Kunstakademie über, die bis heute ihren Sitz dort hat. Zudem hat die Kunsthalle Charlottenburg dort ihren Standort und es finden regelmäßig Ausstellungen in den Räumlichkeiten statt.

Schlossgarten – Teil des Botanischen Gartens von Kopenhagen

Der ehemalige Lust- und Küchengarten der königlichen Mätresse Wiebke Kruse wurde im 19. Jahrhundert zunächst ein Teil des städtischen Botanischen Gartens, fiel allerdings bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zum größten Teil der Beseitigung der Wallanlagen von Kopenhagen zum Opfer und der freigewordene Raum wurde immer weiter bebaut. Falls Sie Freude an der Pflanzenwelt haben, der Botanische Garten befindet sich heute am Schloss Rosenborg.

Wie komme ich zum Schloss Charlottenborg?

  • Adresse: Nyhavn 2, 1051 København K, Dänemark

Weitere Informationen

Das könnte dir auch gefallen