Der Heidelberger Zoo

Unter dem Motto „Leben live erleben“ präsentiert der Heidelberger Zoo Tiere aus aller Welt in einer reizvollen Umgebung. Der Zoo zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region und begeistert jährlich an die 500.000 Besucher.

Artenvielfalt, die begeistert

Der Zoo Heidelberg hat über 2.000 Bewohner. 155 Arten finden sich in der weitläufigen Anlage. Neben 80 verschiedenen Vogelarten beherbergt der Zoo auch 9 Reptilienarten, 51 Säugetierarten und zahlreiche Insekten- Krebs- und Amphibienarten. So ist jeder Besuch ein einmaliges und einzigartiges Erlebnis. Vom asiatischen Elefanten bis zur heimischen Zwergziege reicht das Tierspektrum. Besonders interessant für Besucher ist das Beschäftigungsprogramm für die Tiere, welches auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Tiere abgestimmt wurde. Dies ist nicht nur gut für die physische und psychische Gesundheit der Tiere, sondern für die Besucher interessant zu sehen, wie die Tiere die Beschäftigungsmöglichkeiten nutzen. Mit den lernfähigen Tieren arbeiten die Pfleger zusätzlich und Besucher können die Trainingseinheiten bestaunen.

Zoologischer Garten mit langer Tradition

Bereits im Jahr 1933 wurde der Zoo Heidelberg gegründet und am 20. November 1934 öffnete er seine Pforten für Besucher. Durch die Wirren der Kriegsjahre litt der Zoo in den ersten Jahren nicht nur an einem Geldmangel, sonder wurde im Jahr 1945 durch einen Bombenangriff fast zur Gänze zerstört. Ab 1950er Jahren wurde der Zoo wieder langsam aufgebaut. Die weitläufige Anlage umfasst 10,2 ha und wurde ab 1972 generalerneuert. Ab dieser Zeit wurden viele Gehege immer wieder verändert und in den letzten Jahren wurden viele der Gehege naturnah umgestaltet. Zudem wurden immer wieder neue Anlagen angelegt, sodass immer neue Tierarten in den Zoo einziehen konnten. Durch die naturnahe Gestaltung der Anlage ist ein Besuch im Heidelberger Zoo sehr erholsam und fast wie ein kleiner Urlaub.

Artenschutz im Heidelberger Zoo

Da sich der Zoo Heidelberg sehr im Artenschutz engagiert, ist ein Besuch des Zoos besonders interessant. Mit der Teilnahme am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm ist das Engagement des Zoos bei Weitem nicht beendet, denn auch in der Bildungsarbeit und Aufklärung werden hohe Maßstäbe gesetzt. Ein besonderes Artenschutzprojekt können Besucher seit 2004 in Heidelberg bewundern, denn hier werden erfolgreich europäische Feldhamster nachgezüchtet und ausgewildert. Die Hamsterzuchtstation des Zoos ist deutschlandweit einzigartig.