Der Freizeitpark Liseberg

Foto: Peter Kvarnström/Göteborg & Co

Liseberg ist nicht nur das bekannteste Wahrzeichen Göteborgs, sondern auch der größte Vergnügungspark Skandinaviens. Mit einer Größe von 20.000 Quadratmeter ist Liseberg deutlich größer als Gröna Lund in Stockholm und Tivoli in Kopenhagen.

Gegründet wurde er im Jahr 1923 und knackte bereits dreizehn Jahre später die Marke von einer Million Besuchern. Liseberg ist mit etwa drei Millionen Besuchern jährlich Schwedens beliebtestes Touristenziel. Hauptattraktionen sind ein sechzig Meter hohes Riesenrad (das kurzfristig in der Innenstadt gestanden hatte), FlumeRide (trockene Kleidung zum Wechseln mitnehmen) und Balder, eine hölzerne Berg- und Talbahn und steilste ihrer Art weltweit. Seit 2014 gibt es außerdem die Achterbahn Helix.

Während Liseberg früher im Winter geschlossen war, findet mittlerweile ein sehr beliebter Weihnachtsmarkt (der größte Schwedens) hier statt, mit Karussells und Tieren oder Schlittschuhlaufen für Kinder und Ständen mit schwedischem Kunsthandwerk und kulinarischen Highlights für Erwachsene. Auch ein Julbord, also die Weihnachtsvariante des Smörgåsbord, wird angeboten. Im Winter sind allerdings etliche Fahrgeschäfte geschlossen.

Öffnungszeiten und Preise

wird in Kürze veröffentlicht