Der Göteborger Dom

Domkyrkan

An der Stelle, an der der heutige Dom steht, stand einst die Bischofskirche zu Göteborg und nach dieser eine weitere Kathedrale. Beide wurden jedoch durch Stadtbrände fast vollständig zerstört. Daraufhin entwarf der Architekt Carl Wilhelm Carlberg den heutigen Dom, dessen Fundament teilweise noch aus den Ruinen der letzten Kathedrale besteht. Am 21. Mai 1815 fand die Einweihung durch Bischof Johan Wingard statt, aber erst im Jahre 1827 war das Gebäude wirklich fertig gestellt.

So stammen die meisten Elemente mittlerweile auch aus verschiedenen Zeitepochen. Lediglich der holzgeschnitzte Altar wurde ursprungsgetreu rekonstruiert. Der Dom wurde mehrfach restauriert und verbessert und heute beherbergt er unter andere neuwertige Räume für die Diakonie und die Musiker sowie eine eigene „Kinderkathedrale“, die sich im südlichen Querschiff befindet. Die im Chor befindlichen Halbsäulen bestehen aus Holz, doch Dank einer geschickte Marmorierung des Holzes könnten sie durchaus für Steinsäulen gehalten werden.

Das könnte dir auch gefallen