Das Galata Museum

Genua, die geschichtsträchtige und einst einflussreiche Hafenstadt im Nordwesten Italiens hat nicht nur eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten zu bieten, sondern besitzt mit dem „Galata – Museo del mare“ auch das größte Meeresmuseum im gesamten Mittelmeerraum. Wer sich also für Museen interessiert und eine besondere Affinität zum Meer beziehungsweise zur Seefahrt hat, für den lohnt sich ein Besuch.

Viel Fläche mit noch mehr Inhalt

Wenn man vor dem in modernem Design erbauten Museum steht, kann man bereits erahnen, dass das Gebäude viel Spannendes bereithält. Das Galata Museum verfügt über insgesamt 10.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, erstreckt sich über fünf Stockwerke und wartet mit 28 Ausstellungsräumen, in denen der Besucher circa 4.300 Ausstellungsstücke bestaunen kann. Über die gesamte Ausstellungsfläche wurden 40 interaktive Kioske verteilt, mit deren Hilfe man Informationen zu den jeweiligen Bereichen erhält. Um sich besser zurechtzufinden, gibt es zudem folgende Hilfsmittel:

  • Übersichtstafeln zum Finden einzelner Bereiche
  • Guide, der mithilfe von QR-Codes zu Informationen verhilft
  • Audio-Guides zur besseren Orientierung
  • Multimedia Guides für Sehbehinderte und Blinde
  • Sound-System mit Induktionsschleifen für schwerhörige Menschen
  • Elektrische Rollstühle für gehbehinderte Personen

Vom Museum werden regelmäßig Führungen angeboten, die für Erwachsene oder Kinder geeignet sind. Vor allem für Schulklassen stehen Führungen mit bestimmten Themenschwerpunkten auf dem Programm. Um sich eine kleine Erinnerung oder weitere Informationen zu sichern, verfügt das Galata Museum über einen Book-Shop. Darüber hinaus bietet das Museum einen Babysitter-Service und im integrierten Café kann man das Gesehene und Gehörte bei einer Tasse Kaffee oder einer kleinen Mahlzeit wirken lassen.

Einblick in die traditionelle und moderne Seefahrt

Das Galata Museum steht, wie könnte es anders sein, direkt am Wasser, genauer gesagt ist es Teil des Porto Antico, eines alten Industriehafens, der aus Anlass der Expo 1992 umgestaltet wurde und heute neben dem Galata Museum auch das größte Aquarium Europas und den Bigo, einen Fahrstuhl, der zu einer Aussichtsplattform führt.
Das Galata Museum beherbergt verschiedenste Ausstellungen, die die einzelnen Epochen der Seefahrt wiederspiegeln. So können Besucher unter anderem folgende Attraktionen bestaunen:

In Originalgröße nachgebildete Galeere aus Genua

Schiffsmodelle der einzelnen Epochen (von den Galeeren bis zu modernen Schiffen)
Nachgestellte Szenen aus dem täglich Leben (etwa Besteuerung der Waren)
Waffenkammer (mit originalen Ausrüstungsgegenständen wie Rüstungen oder Lanzen)
S518 Nazario Sauro (ein bis 2002 genutztes U-Boot, das besichtigt werden kann)
Bereich mit nautischen Karten und Plänen von Seeschlachten
Simulation eines Sturmes, wie er am Kap Horn vorkommt

Das Galata Museum, das 2004 seine Pforten öffnete, setzt auf eine interaktive Präsentation seiner Ausstellungen, sodass Erwachsene, Kinder und Jugendliche einen lebendigen und abwechslungsreich gestalteten Eindruck von der Seefahrt früherer Zeiten erhalten.

„Versuch zu segeln“

Ein Angebot, das besonders für Kinder und Jugendliche spannend sein dürfte, ist das „Try to sail“. Das Galata Museum möchte seinen Besuchern die Seefahrt nicht nur theoretisch näherbringen, sondern auch praktisch. Das geht aber nur auf dem Wasser. Aus diesem Grund finden im Porto Antico regelmäßig Trainings-Sessions statt, bei denen man das Navigieren und Segeln lernen kann. Dazu werden hochseetüchtige Boote verwendet und es steht eine professionelle Crew zur Verfügung, die das Training anleitet. Eine wirklich interessante Sache, an der die jungen Besucher sicher viel Spaß haben werden.

Der Galata-Express

Im Alten Hafen (Porto Antico) gibt es neben dem Galata Museum noch mehr zu sehen, etwa das Aquarium. Damit die Besucher schnell von A nach B kommen, wurde der Galata-Express ins Leben gerufen. Dieses blaue und offene Mehrpersonen-Taxi fährt den ganzen Hafen ab und bringt die Besucher beispielsweise vom Aquarium zum Galata Museum. Ein schöner Service, an dem vor allem Kinder ihre Freude haben werden.