Trinity College – Book of Kells

Universität mit alter Bibliothek und einem der berühmtesten Bücher der Welt

Auf dem Campus des Trinity Colleges befindet sich die wohl bekannteste Bibliothek Irlands: die Old Library. Bis zu 500.000 Besucher warten jährlich geduldig auf Einlass, um eines der bedeutendsten Kunstwerke der Menschheit zu bestaunen: das Book of Kells – eine reich verzierte Handschrift der vier Evangelien aus dem 8. Jahrhundert.

Alte Bücher im Long Room des Trinity College. Foto: VanderWolf Images / Shutterstock.com

An der Universität – mitten im Zentrum Dublins gelegen – studierten Berühmtheiten wie Jonathan Swift, Oscar Wilde und Samuel Beckett. Gegründet wurde das Trinity College 1592 von Elisabeth I. nach den Vorbildern Cambridge und Oxford.

Universitätsgründung im Glaubenskrieg

Auch die Geschichte der Universität ist – wie vieles in Irland – geprägt von Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten. Zurzeit der Gründung herrschte Elisabeth I. über Irland. Sie wollte ihren protestantischen Untertanen eine Ausbildung ermöglichen, die sich mit ihrer Konfession vereinbaren ließ. Schließlich war Irland weitestgehend katholisch. So wurden bis 1793 keine Katholiken an der Universität zu gelassen und auch danach gab es kaum katholische Studenten, da es Katholiken auch von katholischer Seite nicht erlaubt war, am Trinity College zu studieren: Ein Besuch war von der katholischen Kirche verboten und mit einem Bann belegt.

Mehr als eine Universität

Heute ist die Universität für Studenten aller Religionen zugänglich. Die Grünflächen bieten jedoch auch Nicht-Studierenden eine Oase der Ruhe in der hektischen Innenstadt.
Einsamkeit lässt sich hier allerdings nicht finden. Zumindest nicht wenn man sich in der Nähe der Old Library aufhält. Das Gebäude – eines der ältesten auf dem Campus – ist einer der Touristenmagneten Dublins. Im 64 Meter langen Long Room warten 5.000 Handschriften und 200.000 in Schweinsleder gebundenen Bücher. Insgesamt beherbergt die Bibliothek mehr als drei Millionen Bände.

Handverzierte Evangelien

Die berühmteste Handschrift und Schatz der Bibliothek ist das Book of Kells. Hierbei handelt es sich um ein reich verziertes Schriftstück der vier Evangelien. Angefertigt wurde es im 8. Jahrhundert. Namensgebend war die Stadt Kells im Osten Irlands, wo die Handschrift in einer Abtei von Mönchen angefertigt wurde. Als die Wikinger begannen die irischen Klöster zu überfallen, wurde das Buch zum Schutz nach Dublin gebracht, wo es heute bestaunt werden kann.

Weitere Infos zum Trinity College in Dublin

  • Adresse: College Green, Dublin 2, Irland
  • Webseite: www.tcd.ie