Die Stadt Brügge

„Brügge sehen … und sterben?“ lautet der Name eines Films, der die belgische Hansestadt noch berühmter gemacht hat, als sie ohnehin schon war. Die Hauptstadt Westflanderns betört durch ihren mittelalterlichen Stadtkern, der dank seiner zahlreichen historischen Bauwerke zum UNESCO Welterbe erklärt wurde.

Hotspot des Zentrums ist der Belfried, ein Stadtturm mit neugotischer Krone. Wer ihn erklimmt, wird mit einem Panoramablick über die Stadt belohnt. Brügge hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Die Straßen sind gesäumt von Cafés und Restaurants mit hervorragender Küche.

Brügge Sehenswürdigkeiten

Die alte Hansestadt und Wikingersiedlung Brügge strotzt nur so von Sehenswürdigkeiten. Brügges Altstadt steht komplett unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes, und die ganze Stadt ist voll von historischen Bauwerken, beeindruckenden Kirchen und tollen Museen.

Reiseinfos Brügge

Informationen über Brügge

Der Grote Markt in Brügge

UNESCO Weltkulturerbe

Seit dem Jahr 2000 gehört das historische Stadtzentrum Brügges zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die größte Dichte an historischen Bauwerken lässt sich am zentralen Platz Grote Markt entdecken, wo Besucher und Reisende von fotogenen mittelalterlichen Fassaden empfangen werden.

Brügge - Hansestadt

Hansestadt

In der Mitte des 13. Jahrhunderts errichtete die Hanse ein Kontor in Brügge. Vor allem durch den Handel mit Stoffen wurde Brügge zu einer der bedeutendsten europäischen Handelsstädte. Erst mit der zunehmenden Versandung des Zugangs zur Nordsee im 15. Jahrhundert sank die Bedeutung der Stadt Brügge als Handelsplatz.

Kulturhauptstadt

2002 wurde Brügge zur Europäischen Kulturhauptstadt ernannt. Mit seinen zahlreichen Museen und kulturellen Veranstaltungen ist die Stadt heute eines der wichtigsten Kulturzentren Belgiens.