Brixen

Brixen gilt als die älteste Stadt in Tirol und ist mit ca. 21.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in Südtirol. Die Besucher der Stadt sind immer wieder von den vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten und der verwinkelten Architektur der Altstadt mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern beeindruckt. Reisende, Händler und Künstler des Mittelalters haben in Brixen ihre Spuren hinterlassen. Daher findet man hier auch viele barocke Kirchen, Gemälde aus der Renaissance und viele gotische Bauwerke – ein wirkliches Highlight für jeden kunstinteressierten Besucher der Stadt.

Das Krippenmuseum von Brixen
Die Krippensammlung in der Brixner Hofburg ist ein weiteres sehenswertes Highlight. Fürstbischof Karl Franz von Lodron ließ für seine Wohnräume in der Hofburg eine Krippe mit ca. 5.000 Figuren anfertigen, die heute im Erdgeschoss des Krippenmuseums ausgestellt ist. Die Krippensammlungen in der Brixner Hofburg haben einen besonders hohen künstlerischen Wert und zählen zu den bedeutendsten Krippensammlungen.

Dom zu Brixen
Der Dom zu Brixen geht auf das Jahr 980 zurück, später fanden jedoch einige Neugestaltungen aufgrund von Brandschäden statt. Heute ist der Dom das Wahrzeichen von Brixen und die Bischofskirche der Diözese Bozen-Brixen. Sehenswert sind die Orgel, die 3.335 Pfeifen und 48 Register besitzt und der Hochaltar, der von Tehodor Benedetti vollendet wurde.

Der Hausberg Plose
Nur 7 km vom Stadtzentrum entfernt befindet sich die Plose. Der Gebirgsstock der Lüsner Berge wird auch als Hausberg von Brixen bezeichnet. Hier gibt es zahlreiche herrliche Wander- und Radwege. Im Winter entsteht jedes Jahr ein modernes Skigebiet zum Skifahren, Rodeln und Winterwandern.

Wer sich eher für Shoppingtouren interessiert, der wird auch fündig, denn Brixen ist ein kleines Shoppingparadies. Die Altstadt bietet dazu viele schöne Läden und Boutiquen.