Bozen

Die Landeshauptstadt Bozen mit ca. 100.000 Einwohnern versprüht mit ihrer mediterranen Leichtigkeit einen ganz besonderen Charme. Durch die besondere Lage an der Südseite der Alpen herrschen in Bozen das ganze Jahr über sehr milde Temperaturen, die Sommermonate können jedoch auch richtig heiß werden. Es ist zudem keine Seltenheit, wenn die Monate März oder November noch 25 Grad auf dem Thermometer anzeigen. Wer Bozen besucht, wird begeistert sein von den schönen verwinkelten Gässchen mit ihren traditionsreichen Gasthäusern, schönen Bars, modernen Boutiquen und urigen Cafés. Auch zum Shoppen ist Bozen geradezu ideal. Überhaupt gibt es in Bozen viel zu sehen. Besonders in der Altstadt von Bozen befinden sich viele interessante Sehenswürdigkeiten.

Der Waltherplatz
Der beste Startpunkt, um sich in Bozen umzuschauen, ist der bekannte Waltherplatz, der sich in der historischen Altstadt befindet. Der berühmte Platz wurde nach dem Minnesänger Walther von der Vogelweide benannt, einem Dichter des deutschen Mittelalters. Kulturinteressierte sollten auf jeden Fall den Dom, die Dominikaner- und die Franziskanerkirche besuchen.

Das Merkantilmuseum in Bozen
Weitere interessante Informationen werden im Merkantilmuseum vermittelt. Ötzi darf natürlich nicht fehlen, wenn man schon einmal in Bozen ist. Die berühmte Mumie kann im Archäologiemuseum betrachtet werden. Der Mann aus dem Eis gehört zu den ältesten Mumien weltweit, man schätzt ihn auf über 5.000 Jahre.

Seilbahn Bozen
Hoch hinaus geht es mit einer der drei Seilbahnen. In wenigen Minuten können der Jenesien, Kohlern und der Ritten erreicht werden. Die Kohlerer Seilbahn ist die älteste Personenseilbahn der Welt. Am 29.06.1908 fand die erste Beförderung mit Personen statt. Vom Kohlern aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf Bozen und die umliegende Umgebung.