Namur

Hauptstadt der belgischen Region Wallonien

Als beschauliche Stadt präsentiert sich Namur, die Hauptstadt Walloniens. Im 7. Jahrhundert n. Chr. wurde die Ansiedlung durch die Kelten errichtet, heute leben im Stadtgebiet etwa 110.000 Einwohner. Namur wurde am Zusammenfluss von Sambre in die Maas erbaut, die Gewässer führen mitten durch das Stadtgebiet. Das Stadtbild Namurs ist von historischer Architektur geprägt – darunter geschichtsträchtige Bauten wie die Alte Kommerzkammer, der historische Bahnhof und das wallonische Parlament. Als bekannteste Sehenswürdigkeit Namurs jedoch gilt die Zitadelle, die bereits im 17. Jahrhundert einen wichtigen Schutzwall zum Schutz der Region darstellte. Das Bistum von Namur ist in der klassizistischen Kathedrale Saint-Aubain zuhause, die im 18. Jahrhundert errichtet wurde. Zu den nennenswerten Museen der Stadt zählen das Musée des arts ancients mit historischen Skulpturen und Gemälden sowie das Musée diocésain et trésor de la cathédrale Saint-Aubin mit sakralen Ausstellungsstücken. Besuchern bietet sich zum Kennenlernen der wallonischen Stadt das Flanieren entlang der bei Spaziergängern beliebten Uferpromenade an der Maas an.

Das könnte dir auch gefallen